Zu Gast:

Prof. Dr. Thomas Straubhaar

Pro¬≠fes¬≠sor f√ľr VWL, insb. Inter¬≠na¬≠tio¬≠na¬≠le Wirt¬≠schafts¬≠be¬≠zie¬≠hun¬≠gen, Uni Hamburg

Die¬≠se Fol¬≠ge ist uns ein rich¬≠ti¬≠ges Anlie¬≠gen. Vie¬≠le reden im Moment von Infla¬≠ti¬≠on und die Poli¬≠tik han¬≠delt so, als h√§t¬≠ten wir eine Infla¬≠ti¬≠on. Was aber, wenn wir gar kei¬≠ne Infla¬≠ti¬≠on haben und wir daher die fal¬≠schen Mit¬≠tel ergrei¬≠fen um sie zu bek√§mp¬≠fen. Und was haben wir dann eigent¬≠lich? All die¬≠se Fra¬≠gen erl√§u¬≠tert Prof. Dr. Tho¬≠mas Straub¬≠haar in die¬≠sem inter¬≠es¬≠san¬≠ten Inter¬≠view. Nie war es so wich¬≠tig wie heu¬≠te Volks¬≠wirt¬≠schaft zu ver¬≠ste¬≠hen. Viel Spa√ü und viel Know-how Gewinn mit die¬≠ser Son¬≠der¬≠fol¬≠ge von ‚ÄěDeutsch¬≠land, Dei¬≠ne Hid¬≠den Champions‚Äú

In dem Inter¬≠view mit dem √Ėko¬≠no¬≠men Prof. Dr. Tho¬≠mas Straub¬≠haar geht es um die aktu¬≠el¬≠le wirt¬≠schaft¬≠li¬≠che Situa¬≠ti¬≠on in Deutsch¬≠land und der Welt. Prof. Straub¬≠haar , der urspr√ľng¬≠lich aus der Schweiz stammt und seit √ľber 30 Jah¬≠ren in Deutsch¬≠land lebt, gilt in Deutsch¬≠land als √Ėko¬≠nom und Volks¬≠wirt¬≠schafts¬≠pro¬≠fes¬≠sor der Uni Ham¬≠burg als einer der renom¬≠mier¬≠tes¬≠ten sei¬≠nes Stan¬≠des. Es geht um die Fra¬≠ge ob die der¬≠zei¬≠ti¬≠ge Ent¬≠wick¬≠lung der Prei¬≠se in Deutsch¬≠land und welt¬≠weit als Infla¬≠ti¬≠on im klas¬≠si¬≠schen Sin¬≠ne bezeich¬≠net wer¬≠den kann. Prof. Straub¬≠haar erkl√§rt, dass die aktu¬≠el¬≠le Situa¬≠ti¬≠on nicht direkt mit der Infla¬≠ti¬≠on in den 70er und 80er Jah¬≠ren ver¬≠gleich¬≠bar ist. Er ver¬≠wen¬≠det lie¬≠ber den Begriff ‚ÄěTeue¬≠rung‚ÄĚ, da die Prei¬≠se f√ľr den All¬≠tag, wie Ein¬≠kau¬≠fen, Tan¬≠ken und Rei¬≠sen, sp√ľr¬≠bar gestie¬≠gen sind. Prof. Straub¬≠haar f√ľhrt aus, dass neben den klas¬≠si¬≠schen Teue¬≠rungs¬≠ef¬≠fek¬≠ten auch deut¬≠li¬≠che Ver¬≠teue¬≠run¬≠gen von Ener¬≠gie und Roh¬≠stof¬≠fen eine Rol¬≠le spie¬≠len. Zudem gibt es struk¬≠tu¬≠rel¬≠le Teue¬≠rungs¬≠ef¬≠fek¬≠te, die mit der √∂ko¬≠lo¬≠gi¬≠schen Trans¬≠for¬≠ma¬≠ti¬≠on zusam¬≠men¬≠h√§n¬≠gen. Er betont, dass die vor¬≠he¬≠ri¬≠ge Gene¬≠ra¬≠ti¬≠on, zu der auch er geh√∂rt, √ľber ihre Ver¬≠h√§lt¬≠nis¬≠se kon¬≠su¬≠miert hat und die Kos¬≠ten f√ľr Umwelt, Kli¬≠ma und Arten¬≠ster¬≠ben auf ande¬≠re √ľber¬≠w√§lzt hat. Dies f√ľhr¬≠te zu einer Ver¬≠bil¬≠li¬≠gung der Pro¬≠duk¬≠te und sei nun nicht mehr aufrechtzuerhalten.

Die aktu¬≠el¬≠le Teue¬≠rung ist also haupt¬≠s√§ch¬≠lich auf einen Ange¬≠bots¬≠preis¬≠schocks zur√ľck¬≠zu¬≠f√ľh¬≠ren ist. Bei¬≠spiels¬≠wei¬≠se durch den Ukrai¬≠ne-Kon¬≠flikt und die Bezie¬≠hun¬≠gen zu Russ¬≠land als Haupt¬≠lie¬≠fe¬≠ran¬≠ten f√ľr g√ľns¬≠ti¬≠ge Ener¬≠gie sei¬≠en k√ľnst¬≠li¬≠che Ver¬≠knap¬≠pun¬≠gen ent¬≠stan¬≠den. Die poli¬≠ti¬≠sche Dis¬≠kus¬≠si¬≠on in Deutsch¬≠land ber√ľck¬≠sich¬≠tigt  die¬≠sen Punkt nicht aus¬≠rei¬≠chend. Die klas¬≠si¬≠schen Instru¬≠men¬≠te zur Infla¬≠ti¬≠ons¬≠be¬≠k√§mp¬≠fung sei¬≠en auf die Nach¬≠fra¬≠ge¬≠steue¬≠rung aus¬≠ge¬≠rich¬≠tet und nicht auf die Ange¬≠bots¬≠steue¬≠rung. Eine Erh√∂¬≠hung der Zin¬≠sen k√∂n¬≠ne kon¬≠tra¬≠pro¬≠duk¬≠tiv sein, da dies die Dyna¬≠mik des Ange¬≠bots ver¬≠lang¬≠sa¬≠men k√∂nnte.

Das Inter¬≠view ver¬≠deut¬≠licht die Bedeu¬≠tung der aktu¬≠el¬≠len Ange¬≠bots¬≠preis¬≠schocks f√ľr die Teue¬≠rung und die Her¬≠aus¬≠for¬≠de¬≠run¬≠gen bei der Bek√§mp¬≠fung die¬≠ser Teue¬≠rung durch geeig¬≠ne¬≠te wirt¬≠schafts¬≠po¬≠li¬≠ti¬≠sche Ma√ünahmen.