Erst kürz­lich ver­sprach Ama­zons CEO Jeff Bezos, das größ­te US-ame­ri­ka­ni­sche E‑Com­mer­ce-Unter­neh­men bis 2040 kli­ma­neu­tral zu machen. Ama­zon will somit die Zie­le des Pari­ser Kli­ma­ab­kom­mens 10 Jah­re vor dem Zeit­plan des Abkom­mens erfül­len. Ama­zons Initia­ti­ve, in kür­zes­ter Zeit kli­ma­neu­tral zu wer­den, läuft unter dem Namen The Cli­ma­te Pledge, an der sich wei­te­re Unter­neh­men eben­falls anschlie­ßen dürfen.

Die Redu­zie­rung der Emis­sio­nen ist ein stark her­aus­for­dern­des Ziel für das Unter­neh­men, das 10 Mil­li­ar­den Arti­kel pro Jahr aus­lie­fert und einen mas­si­ven CO2-Fuß­ab­druck in den Berei­chen Trans­port und Rechen­zen­tren auf­weist. Um die­se Zie­le zu errei­chen, stell­te Bezos, neben dem Auf­bau einer eige­nen Elek­tro­flot­te, fol­gen­de Maß­nah­men sei­nes Unter­neh­mens vor:

Amazons Weg zur Klimaneutralität

Um die Kli­ma­neu­tra­li­tät bis zum besag­ten Stich­tag voll­stän­dig zu errei­chen, kün­dig­te Ama­zon fol­gen­de Maß­nah­men an:

  • Logis­tik- & Sor­tier­zen­tren: Ein­satz von 100 % erneu­er­ba­rer Ener­gien bis 2025
  • Ship­ment Zero: Bis 2030 sol­len 50 % aller Sen­dun­gen koh­len­stoff­frei sein
  • Ein­kauf und Ein­satz von 100.000 Elek­tro­fahr­zeu­gen bis 2030
  • Errich­tung einer eige­nen Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve The Cli­ma­te Pledge

Quel­le: Ama­zon Sustainability

Amazon kauft 100.000 elektrische Lieferwagen

Als beson­ders gro­ße Maß­nah­me gab Ama­zon bekannt, dass das Unter­neh­men rund 100.000 elek­tri­sche Lie­fer­wa­gen des Start-ups Rivi­an Auto­mo­ti­ve, in Michi­gan (Detroit) bestell­te. Ziel ist es, dass die gesam­te Elek­tro­flot­te bis 2030 im Ein­satz sein wird. Die ers­ten Bestel­lun­gen sol­len bereits 2021 über die Stra­ßen rol­len, wobei für 2022 das Ziel gesetzt wur­de, min­des­tens 10.000 der neu­en Elek­tro­fahr­zeu­ge im Ein­satz zu haben.

Damit ist Ama­zons Kauf der Elek­tro­flot­te der bis­her größ­te getä­tig­te Ein­kauf von Elek­tro­fahr­zeu­gen aller Zeiten.

Amazon investierte in Start-up Rivian

Ama­zon hat­te bereits zu Beginn des Jah­res 2020 eine Finanz­sprit­ze in Höhe von 700 Mil­lio­nen Dol­lar in das Elek­tro­fahr­zeug-Start­up inves­tiert. Dar­über hin­aus erhielt Rivi­an eine Inves­ti­ti­on von 350 Mil­lio­nen Dol­lar von Cox Auto­mo­ti­ve. Somit erhöh­te sich der Wert des Star­tups auf etwa 3,5 Mil­li­ar­den Dol­lar (Wall Street Journal).

Nach 18 Mona­ten Eva­lua­ti­ons­pha­se kam das Ama­zon Trans­port­team zum Ent­schluss, dass der bes­te Weg dar­in bestand, einen eige­nen Weg ein­zu­schla­gen und ein neu­es, maß­ge­schnei­der­tes Elek­tro­fahr­zeug zu ent­wi­ckeln, das Ama­zons Anfor­de­run­gen jetzt, aber auch in Zukunft, erfül­len wird.

Die Hin­ter­grün­de der hohen Inves­ti­ti­on sei­tens Ama­zons begrün­de­te das Unter­neh­men fol­gen­der­ma­ßen: „Wir ver­su­chen, die nach­hal­tigs­te Trans­port­flot­te der Welt auf­zu­bau­en. Sie muss auch die die funk­tio­nells­te, die leis­tungs­fä­higs­te und die sichers­te sein.“

Klimaneutralität, Sicherheit & Design

Die neu­en Fahr­zeu­ge wer­den die Koh­len­stoff­emis­sio­nen redu­zie­ren, die Mess­lat­te für die Fahr­si­cher­heit höher legen und Tech­no­lo­gie- sowie Desi­gnele­men­te opti­mie­ren, um so ein erst­klas­si­ges Fahr­erleb­nis zu schaf­fen. Die Elek­tro­flot­te wird in drei Grö­ßen­va­ri­an­ten ange­bo­ten und unter­stützt meh­re­re Bat­te­rie­grö­ßen, sodass sie auch für bestimm­te Lie­fer­rou­ten opti­miert wer­den kann.

Fah­rer, die bereits Ama­zon-Pake­te in her­kömm­li­chen Lie­fer­wa­gen aus­lie­fern, haben das Design und die Funk­tio­na­li­tät der neu­en Elek­tro­flot­te maß­geb­lich beein­flus­sen kön­nen. Ziel ist es, den Fah­rern ein naht­lo­ses Lie­fer­erleb­nis bie­ten zu kön­nen. Die Sicher­heit, der Kom­fort sowie die Erleich­te­rung von Aus­lie­fe­rungs­pro­zes­sen ste­hen bei Ama­zon an obers­ter Priorität.

Amazon kauft eigene Elektroflotte
So wird ein zukünf­ti­ger Ama­zon-Lie­fer­wa­gen aus­se­hen – Quel­le: You­Tube Ama­zon News – Screenshot

Rivi­an beton­te dar­über hin­aus, dass sie beson­ders die Effi­zi­enz in jeden Aspekt des Designs unter­brin­gen wer­den. Es sei dem­nach beson­ders wich­tig, die gesam­te Elek­tro­flot­te im Hin­blick auf Design, Ener­gie und Zeit­er­spar­nis zu opti­mie­ren. Dadurch erhofft man sich beson­ders einen Nach­ah­mer-Effekt ande­rer Logistikunternehmen.

Amazons Deal mit Mercedes Benz

Die Mer­ce­des-Benz-AG trat im August 2020 der Kli­ma­schutz-Initia­ti­ve The Cli­ma­te Pledge bei, die von Ama­zon ins Leben geru­fen wur­de. Im Zuge des­sen bestell­te Ama­zons CEO Bezos nun 1.800 elek­tri­sche Lie­fer­wa­gen bei Daim­ler. Die­se wer­den schon in Naher Zukunft auf euro­päi­schen Stra­ßen in Ein­satz kommen.

Amazon kauft europäische Elektroflotte bei Mercedes Benz AG
Quel­le: Daim­ler AG – Twitter 

Fazit: Großer und wachsender Markt für grüne Technologien

Es ist immens wich­tig, dass gro­ße Unter­neh­men wie Ama­zon die Ent­wick­lung von koh­len­stoff­ar­men Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen anre­gen. Die­se wer­den benö­tigt, um Unter­neh­men aller Grö­ßen­ord­nun­gen bei der Dekar­bo­ni­sie­rung der eige­nen Logis­tik zu hel­fen und eine sich ent­wi­ckeln­de koh­len­stoff­ar­me Wirt­schaft zu unterstützen.

Es bleibt zu hof­fen, dass sich wei­te­re Unter­neh­men den ehr­gei­zi­gen Maß­nah­men auf dem Weg zur Kli­ma­neu­tra­li­tät anschlie­ßen. Fest steht jeden­falls, dass Mega-Unter­neh­men wie Ama­zon & Co. den ers­ten und rich­ti­gen Schritt zur Bekämp­fung des Kli­ma­wan­dels in die Wege lei­ten und somit auch als Vor­bil­der für klei­ne­re Unter­neh­men der Bran­che gel­ten können.