Underwater

November 2015:
Auswirkungen der Preisanpassungen der Deutschen Post im Bereich der Postentgelte

Im Bereich der Postsendungen kommt es voraussichtlich ab 01.01.2016 zu folgenden Preisanpassungen der Deutschen Post im Bereich der Postentgelte.

Anbei die wichtigsten Änderungen:

Nationale Post:

  • Preiserhöhung des Standardbriefes von € 0,62/Stück auf € 0,70/Stück. Das entspricht einer Steigerung von 13%
  • Anpassung der Briefzusatzleistungen bei Einschreiben, Einwurf, Rückschein, Eigenhändig und Wert National um jeweils € 0,35/Stück
  • Teilleistungsrabatte für den Standardbrief werden um 5% erhöht
  • Der Standardbrief hat dann eine Preisgarantie bis Ende 2018.

Internationale Post:

  • Ebenso wie im nationalen Bereich werden auch hier die Briefzusatzleistungen Einschreiben, Rückschein, Eigenhändig und Wert um € 0,35/Stück erhöht
  • Die Postkarte, der Standardbrief, der Großbrief sowie der Priority-Versand von Presse und Büchern bis 500 g werden um € 0,10/Stück verteuert
  • Das Stückentgelt beim Kilotarif erhöht sich um € 0,02 auf € 0,52
  • Ebenso verteuert sich die Dialogpost International um € 0,02 auf € 0,52 (Priority) bzw. € 0,49 (Economy)

Infopost:

  • Aus der Infopost wird DialogPost
  • Die Anforderungen an den Inhalt ändern sich gegenüber der bisherigen Infopost
  • Es kommt zu nicht unerheblichen Preissteigerungen und Änderungen in der Transportdauer

Die Preisanpassung gelten vorbehaltlich der Genehmigung durch die BNetzA. Davon ist derzeit aber auszugehen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Im Bereich der Briefsendungen kommt es voraussichtlich ab 01.01.2016 zu erheblichen Mehrkosten.

Gern beraten wir Sie erfolgsabhängig ab einem Kostenvolumen von 50.000,- Euro p.a.

Bitte sprechen Sie uns an, damit wir mit Ihnen die Optimierungsansätze besprechen können.
Ein praktisches Handout als PDF finden Sie hier.